Travel Hacks

Anzeige

(Last Updated On: 7. November 2020)

VIDEOKURS

TRAVEL HACKund Tipps für Reisende

 

 

Du möchtest

 

BEQUEMER,  STRESSFREIER UND E INFACHER REISEN

 

 

Anschlussflüge: Welche Gepäckregeln gelten beim Wechsel der Fluggesellschaft?

 

Gemäß der Resolution 302 der International Air Transport Association (IATA), bei der sich zwei Fluggesellschaften auf einer Reiseroute in ihrer erlaubten Freigepäckmenge unterscheiden, wird der anwendbare Freibetrag vom Most Significant Carrier (MSC) festgelegt.

Die IATA definiert die MSC als Beförderer, der die Beförderung auf dem ersten Sektor durchführt.

Wenn Ihr Freigepäck in Ihrem ersten Sektor 25 Kilogramm beträgt, ist dies die Freigrenze für einen Anschlussflug an Bord einer anderen Fluggesellschaft, sofern beide IATA-Mitglieder sind.

 

Obwohl die IATA 280 Fluggesellschaften aus 120 Ländern vertritt und 83 Prozent des gesamten Fluggastverkehrs ausmacht, gibt es einige überraschende Nicht-Mitglieder, vor allem unter Low-Cost-Carriern.

Die Liste umfasst Ryanair, easyJet, Spirit und Southwest Airlines und in unserer eigenen Umlaufbahn Jetstar und Tigerair Australien.

Da diese Fluggesellschaften in der Regel keine Interline-Vereinbarungen haben, werden sie bei einem Anschlussflug aufgegebenes Gepäck nicht an eine andere Fluggesellschaft weiterleiten.

In diesem Fall muss das Gepäck vom ersten Flug abgeholt und für den Anschlussflug eingecheckt werden, wobei die Freigepäckmenge der betreffenden Fluggesellschaft gilt.

Wenn Sie mit verschiedenen Fluggesellschaften auf derselben Reiseroute reisen, muss das Handgepäck den Regeln entsprechen, die von der Fluggesellschaft festgelegt wurden, die den Flug durchführt.

 

 

Weiter Urlaubs Tipps

 

 

Anzeige

Ihre Meinung ist uns wichtig

Hinterlasse einen Kommentar

Enable registration in settings - general